FAQs | Fragen zur Ballonfahrt?

Sollten wir auf dieser Seite nicht all Ihre Fragen beantworten zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Entweder telefonisch unter +49 2159 95 59 16 0 oder über unser Kontaktformular.

Allgemein

Wir fahren das ganze Jahr über Ballon. Hierzu stehen uns mehrere Startplätze zur Verfügung. Im Sommer starten wir in den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag. Im Winter sind Ballonfahrten tagsüber möglich, wenn der Boden gefroren ist und die Wetterlage es erlaubt. Natürlich muss das Wetter an Ihrem vereinbarten Termin perfekt sein. Sollte eine Ballonfahrt wetterbedingt abgesagt werden müssen, erhalten Sie umgehend einen neuen Termin. Sicherheit geht immer vor. Ballonfahrten finden nur statt, wenn das Wetter 100% gut ist. Übrigens ist es selbstverständlich, dass Sie während Ihrer Ballonfahrt filmen und fotografieren dürfen.

Kleidung

Ziehen Sie sich so an, als wollten Sie am Tag der Ballonfahrt spazieren gehen. Im Korb wird es nicht kälter als unten am Boden. Ihre Kleidung sollte bequem und sportlich sein. Jedoch sind weder Röcke noch kurzen Hosen erlaubt! Bedingung ist flaches, festes, geschlossenes Schuhwerk, dass Ihren Füßen guten Halt gibt. Somit weder Sandalen noch FlipFlops!

Einschränkungen & Krankenheiten

Bitte sprechen Sie mit uns vertrauensvoll über Krankheiten, Behinderungen und Einschränkungen in Ihrer Beweglichkeit. Während der Schwangerschaft raten wir von einer Ballonfahrt ab. Kinder ab einer Grösse von 1,30 m sind in unseren Ballonkörben willkommen; sind sie jünger als 15 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen.

Fahrtvorbereitung

Zur Fahrtvorbereitung gehört eine ausführliche Wetterberatung, die der Pilot bei der Wetterberatungsstelle des zuständigen Flugplatzes einholt sowie auch die Wetterdaten des Deutschen Wettederdienstes (DWD) auswertet. Zudem wird auch eine Windmessung am Startplatz vorgenommen. Danach kann entschieden werden, ob eine Fahrt sicher stattfinden kann oder nicht. Generell herrscht Startverbot bei folgenden Bedingungen: schlechte Sicht, Niederschlag, Gewittermeldung und Windgeschwindigkeiten über 8 Knoten (ca. 15 km/h). Ein Start kann sich wegen nicht eindeutiger Wetterbedingungen auch mal verzögern, oder sogar ausfallen. In diesen Fällen bekommen Sie natürlich einen neuen Termin.

Die Ballonfahrt

Am Tag Ihrer Ballonfahrt werden Sie telefonisch informiert, ob diese wetterbedingt stattfinden kann. Ist das der Fall, treffen wir uns an dem verabredeten Startplatz oder Treffpunkt. Die Vorbereitungen zur Ballonfahrt können beginnen. Die Crew rüstet den Ballon auf; über Ihre Hilfe nach Anweisung des Piloten freuen wir uns. Der Ballon richtet sich auf, schon dies ist ein eindrucksvolles Ereignis. Der Pilot wird Sie Anweisen wie Sie am einfachsten in den Korb kommen schon kann die Fahrt beginnen.
Nach dem Start bestimmt allein der Wind den Kurs des Ballons. Langsam gleiten Sie über die Wälder und Dörfer hinweg. So haben Sie ca. eine bis eineinhalb Stunden Zeit, Ihre Heimat aus der Vogelperspektive zu betrachten. Die Rückholmannschaft, mit dem Piloten über Flugfunk in Verbindung, begleitet den Ballon mit einem Fahrzeug.

Nach der Landung findet gemäß alter Ballöner-Tradition eine vergnügliche Ballonfahrertaufe statt. Sie werden in den Adelsstand der Ballonfahrer erhoben. Der Pilot wird das Zeremoniell vollziehen und mit einer schönen Erinnerungsurkunde dokumentieren. Sie erhalten ein Glas Sekt, so stoßen wir gemeinsam auf Ihre neu erworbene Adelswürde an.

Sie wollen noch mehr wissen. Wir werden nicht alles verraten, nur eines noch: Vereinbaren Sie für diesen Tag keine wichtigen Termine und bringen Sie viel Zeit und gute Laune mit.

Der gesamte Zeitaufwand von Beginn des Treffens bis zur Wiederankunft auf dem Startplatz beläuft sich auf ca. 4 Stunden.